Beutespiel Kopie.jpgLaska Cody Kopie.jpgKijanga Kopie.jpgPablo Kopie.jpgCarlos.jpgLukas Kopie.jpgPfoten Kopie.jpgFine und Cody Kopie.jpgSam Kopie.jpgDelaya Kopie.jpgMila Kopie.jpgIsi Beppo Kopie.jpgMieze Kopie.jpgDorka Kopie.jpgBuddy Kopie.jpgIsi und Wilma Kopie.jpgJacky Kopie.jpgMika Kopie.jpg

"Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst." (unbekannt)

 

Die ersten 30 Tage im neuen Heim sind ganz besonders wichtig für Ihr neues Familienmitglied. Viele Tricks könnte man sich von der Hundemama abgucken (wenn sie denn da wäre…). Da das aber nicht der Fall ist, hier ein paar kleine Hilfestellungen zum Eingewöhnen. Welpen dürfen nach dem deutschen Tierschutzgesetz frühestens mit der 8. Woche vom Züchter abgegeben werden. Es kann sinnvoll sein, abhängig von Temperament, Rasse und den Zuchtbedingungen, einen Welpen bereits in diesem Alter zu übernehmen. Oft ist es allerdings auch sinnvoll den Welpen länger in seiner gewohnten Umgebung zu belassen. Gerade sensible Hunde profitieren davon erst etwas später in ihr neues Zuhause umzuziehen.

„Gerade das Nächstliegende sieht man nur, wenn man sich unablässig darum bemüht.“ (George Orwell)

 

Müssen denn Welpen in die Schule? Wozu? Was lernen sie dort? Ist es wirklich sinnvoll, wurden Hunde nicht früher auch alleine groß?

Fragen, die man sich stellt wenn man glücklicher Besitzer ist oder zukünftiger Besitzer eines Welpen werden möchte. Was beinhaltet der Besuch einer Welpengruppe?

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen